Startseite | Finanzwissen | Finanz-Ratgeber | Madoff Betrug und Co: Die 10 größten Finanzskandale

Madoff Betrug und Co: Die 10 größten Finanzskandale

Die zehn größten Finanzskandale beschäftigen die Gesellschaft bis heute.

Finanzskandal: Die Top 10

1

Bernard Madoff

Bernie Madoff ist der wohl bekannteste Betrüger der Finanzwelt. Er gründete Investmentfonds, die auf das sogenannte Schneeballprinzip aufgebaut waren. Über mehrere Jahrzehnte nahm er mehr als 50 Milliarden Euro ein und schädigte dadurch knapp 5.000 Menschen. Insgesamt hat dieser Finanzskandal Schäden in vielen Teilen der Welt hinterlassen und gilt damit nicht nur als der größte, sondern auch als der globale Finanzskandal bekannt.

2

Charles Ponzi

Charles Ponzi wird auch als König des Schneeballsystems bezeichnet. Schon vor Bernie Madoff hat er Menschen auf diese Weise um ihr Geld gebracht. Sein System war ebenso einfach wie genial. Interessierten Anlegern bot er internationale Handelsscheine an, die Gewinne von bis zu 400 Prozent versprachen. Zehntausende Kunden gaben ihm ihr Geld und verloren somit insgesamt 10 Millionen Dollar.

3

Damara Bertges

Damara Bertges war die Gründerin des European Kings Club. Sie machte sich die Angst der Menschen vor den Banken zunutze und versprach ihren Anlegern, anders als die Finanzinstitute das Geld nicht für eigene Zwecke sondern ausschließlich zur Vermehrung für die Kunden anzulegen. Insgesamt vier Milliarden Euro verloren die Anleger, die Damara Bertges vertrauten und in ihren Club investierten.

4

Bernard Cornfeld

Ebenfalls einen großen Finanzskandal bediente Bernard Cornfeld. Er gründete in den 50er Jahren in Frankreich eine Firma, die sich mit Investmentfonds beschäftigte. Um Steuern zu sparen, verlegte er den Sitz seiner Firma später nach Panama. Er gründete immer mehr Fonds, die seine Anlageberater verkauften. Die Anlagesummen verschwanden jedoch und das System, was inzwischen 2,5 Milliarden Dollar an Anlagegeldern gekostet hat, brach zusammen.

5

Iwan D. Herstatt

Herstatt machte sich mit seiner Bank den Zusammenbruch der Bretton-Woods-Währungsordnung zunutze. Es kam zu Kursschwankungen, die bei einem geringen Einbruch hohe Gewinne versprachen. Die Herstatt Bank beteiligte sich an den Spekulationen und setzte dafür 480 Millionen Mark in den Sand, was schließlich zur Pleite führte.

6

Bodo Schnabel

Die Firma Comroad von Bodo Schnabel hielt die Börse mit Geschäftsvorfällen in Atem, die fast komplett frei erfunden waren. Banken und Anleger investierten in Comroad und verloren so mehr als 1 Milliarde Euro.

7

Jerome Kerviel

Jerome Kerviel war ein französischer Aktienhändler, der seine Computerkenntnisse nutzen wollte, um anderen zu helfen. Er drang in die Kontrollsysteme der Banken ein und nahm das Bankenkapital für den Kauf von Aktien. Bei einer Investitionssumme von 50 Milliarden Euro verspielte er knapp 5 Milliarden.

8

Nick Leeson

Nick Leeson war in Singapur zuständig für die Filiale der britischen Barings Bank. Er verwettete das Geld der Bank an der Börse und verlor insgesamt 1,2 Milliarden Dollar. Dieser Verlust bedeutete für die Barings Bank den Ruin.

9

Reinhard Schmidt-Tobler

Der Versicherungsverkäufer Reinhard Schmidt-Tobler verdiente an den Tarifen der Versicherungen hohe Provisionen. Dabei nutzte er Kalkulationslücken um seine Provisionsabschöpfungen zu steigern und betrog die Versicherungen um hohe Summen.

10

Phoenix Kapitaldienst

Einen Schaden von rund 300 Millionen Euro hat der Phoenix Kapitaldienst zu verantworten. Der Kapitaldienst investierte die Summen der Anleger in die Terminmärkte. Nach einem größeren Verlust begann der damalige Chef des Phoenix Kapitaldienstes jedoch, das Geld selbst zu behalten, statt es weiter zu investieren und versprach Scheingewinne, die nie ausgezahlt wurden.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Nach oben Scrollen