Startseite | Architektur | Architekten und Bauwerke | Chinesische Mauer: größtes Bauwerk der Welt

Chinesische Mauer: größtes Bauwerk der Welt

Die chinesische Mauer ist heute ein gern von Touristen besuchtes Wahrzeichen Chinas, doch diente sie einstmals einem ganz konkretem Zweck: Als Verteidigungswall gegen die Xiongnu, Mongolen, Tartaren und andere nomadische Völker, die mit ihren wilden Reiterscharen das Land angriffen, wurde sie aus Natursteinplatten, Lehm, Sand und Schotter errichtet. Im Laufe der Jahrhunderte wurde sie unzählige Male ausgebessert und in ihrem Verlauf angeglichen.

Die chinesische Mauer ist über 2.200 Jahre alt

Mit einer jüngst errechneten Länge von 8.851,8 Kilometern handelt es sich tatsächlich nicht um eine einzelne, lange Mauer, sondern um etliche Abschnitte, die sich zu einem Mauersystem verbinden. Einheitliche Maße und eine einheitliche Bauweise kann man somit nicht feststellen. Die Mauerteile sind zu verschiedenen Zeiten gefertigt worden, mit unterschiedlichen Materialien und ergänzt durch eine Vielzahl an Wachtürmen, Wallgräben und integrierte Festungen.

Die Große Mauer wurde erst in der Ming-Dynastie zwischen 1368 und 1644 in der heute bekannten Form fertiggestellt. Auch wenn er wesentlich früher das Kaiserreich besuchte, erwähnt der berühmteste europäische China-Reisende, Marco Polo, indes in seinen Reiseberichten das Bauwerk, das zumindest abschnittweise hätte sichtbar sein müssen, mit keiner Silbe.

Das größte Bauwerk der Welt gehört zu den neuen sieben Weltwundern

Die Teile der chinesischen Mauer, die am bekanntesten sind und sich auf beeindruckende Weise in das Gedächtnis einprägen, sind diejenigen, die über Bergketten führen. Gerade der Juayuguan Pass (Provinz Gansu) zwischen dem Heishan und dem Qilian-Gebirge ist bekannt für die geschwungene Führung der Mauer, die dem chinesischen Kaiser nicht nur Schutz bot, sondern auch wirtschaftliche Kontrolle verschaffte.

Als architektonisches Meisterwerk muss die chinesische Mauer regelmäßig restauriert werden, wobei die Besucherströme nicht hilfreich sind. Deshalb und auch aufgrund der enormen Länge der Mauer sind die Restaurationsarbeiten ständig und dauerhaft im Gange. Einer der restaurierten Abschnitte der Großen Mauer bei Badaling ist ein Denkmal der Volksrepublik China und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Nach oben Scrollen